Bestanden!

Juchuuuu, ich habe bestanden! Das Diplom kommt wohl erst die Tage an, aber online konnte ich es schon sehen: Ich bin jetzt diplomierte Legasthenietrainerin !!!! *freuundimKreistanz*

Das wollte ich nur kurz mitteilen 🙂

Advertisements

Zwischen – und fast Endstand Fernstudium

Mal ein Zwischenstand zum Thema Legastheniestudium:

Ich muss nur noch zwei Worterarbeitungen, 3 Dokumentationen und 2 Einheiten machen, die Anamnesebögen abtippen, ein paar Blätter einscannen und dann alles hochladen, dann bin ich fertig! Unglaublich, aber wahr! Ich freu mich.

Zwischenbericht III

So, wir sind aus unserem Osterbesuch bei der Verwandtschaft zurück. Es waren richtig schöne, sonnige Ostertage. Leider hatte ich dort meinen Fotoapparat nicht dabei, deshalb gibts dann demnächst hier „nur“ Bilder aus Holland – aber das ist ja auch mal was. Ich hoffe, eure Osterzeit war auch schön?! Wir waren Sonntags in der Kircheb ie unserem „Heimatpfarrer“, der uns auch getraut hat. Mit ihm habe ich auch über mein Empfehlungsschreiben für die kirchliche Unterrichtserlaubnis gesprochen. Ich freue mich, dass er mir diese schreibt und dass ich mir darum jetzt keine Sorgen mehr machen muss. Die andere schreibt mein ehemaliger Prof und Mentor. Ich bin sehr gespannt. Nun fängt mein Ref erst im November an, da es ein „neuer Vorbereitungsdienst“ ist. Ein bisschen doof, aber na gut, dann habe ich noch ein paar Monate mehr Zeit zum „Mich-drauf-einstellen“. Also, ich muss mal die Kinder anziehen. Ich schreibe bald ein bisschen mehr zu den letzten Wochen 🙂

Wochenschau

Ich hab jetzt erst so richtig realisiert, was ich alles diese Woche gemacht habe:

Montag früh war ich im Pfarramt, um mein pfarramtliches Zeugnis für die Beantragung der vorläufigen kirchlichen Unterrichtserlaubnis zu holen. Die Dame war total freundlich und schnell hielt ich das Zeugnis in Händen.

Dienstag früh die Prüfung meines Mannes, die er so wunderbar mit 1,0 abgeschlossen hat. Mittags sind wir auf Empfehlung einer Freundin meiner Mutter (die Heilpraktikerin ist), zum Osteopathen. Sie hatte mittels Bioresonanz-Therapie festgestellt, dass unser Kleiner irgendwo eine Blockade im Halswirbelbereich hat, die dafür sorgt, dass seine Nasennebenhöhlen ständig zu sind, der Rotz also nicht abfließen kann. Hier muss ich also abermals eine Lanze für diese nahezu verschriene Technik (die ja wirklich allein auf physikalischen, also messbaren Begebenheiten beruht!) brechen, denn der Osteopath hat tatsächlich eine Verschiebung in der Schädelbasis bei ihm festgestellt und das „begradigt“. So sollte er also seinen Rotz endlich mal loswerden 🙂

Dienstag Abend habe ich spontan meinen Mann ausgeführt, zum Mexikaner. Das erste Abendessen allein (!!! Und nur Eltern wissen so etwas wirklich zu schätzen!) für uns seit der Große auf der Welt ist, also seit gut 3,5 Jahren! Es war wunderschön und ich glaube, mein Mann hat so noch einmal eine neue Seite an mir entdeckt – er hat wohl nicht damit gerechnet, dass ich ihn nach neun gemeinsamen Jahren nochmal so überraschen kann 🙂 Dank unserer Freundin waren die Kinder gut versorgt und – oh Wunder! – sie ließen sich wohl auch anstandslos ins Bett bringen und sind nicht zwischendrin weinend wieder aufgewacht! Toll! Das heißt, wir können jetzt öfter mal weg, ich freu mich! Das war ja vorher im Grunde nie möglich. Den Großen habe ich 15 Monate gestillt und dann war ich direkt wieder schwanger, der Große zudem sehr anhänglich. Der Kleine war beim letzten Versuch (mit 9 Monaten) gerade in der absoluten Fremdelphase und hat, kurz nachdem wir gegangen waren, nur noch geschrien, so dass wir nach 15 Minuten auf den Treppen zum Kino den befürchteten Anruf erhielten. Aber am Dienstag, das war die volle Entschädigung! Einfach nur ein schöner Abend!

Gestern früh habe ich dann auf dem Amt rumgesessen verschiedene Unterlagen beglaubigen lassen und beantragt. Die Beglaubigungen (2) und eine Meldebescheinigung kosteten mich 45 Minuten Wartezeit und 16€ – die Abschriften der Geburtsurkunden und der Trauurkunde kosteten mich nur 20 Minuten, aber dafür nochmal 30€! Ja, hallo. Da frag ich mich doch, wie ich mit den 5€ Bewerbungszuschuss vom Jobcenter auskommen soll… Naja, dafür hab ich jetzt quasi alle Unterlagen zusammen! Meine Geburtsurkunde kam per Post aus Saarbrücken, nochmal 10€. Jetzt fehlt nur noch das polizeiliche Führungszeugnis und der Besuch beim Amtsarzt…

Abends haben wir dann besagtes Spiel gespielt mit Freunden, das war wirklich schön, nach so langer Zeit. Meine Mutter hat das eben genau richtig formuliert: Es ist toll, wenn man nach längerer Zeit wieder alten (guten!) Gewohnheiten nachgehen darf.

Und heute habe ich nach dem Babyschwimmen (das war wieder schön!) endlich meinen Antrag für die kirchliche Unterrichtserlaubnis beim bischöflichen Generealvikariat abgegeben. Und nun bin ich fürchterlich gespannt, hoffe, dass ich die Erlaubnis kriege und dass sie rechtzeitig für die Bewerbung für meinen Vorbereitungsdiesnt da ist!

Vorhin hatte ich mein letztes Training vor unserem wirklich wohlverdienten Urlaub. Das lief sehr gut und nun freue ich mich heute Abend auf die zickigen Topmodels, die ich – wie nahezu jede Woche – mit meiner Freundin schauen werde.

Hachja, ich bin gerade sehr zufrieden (auch wenn das Arbeitszimmer immer noch aussieht wie… naja, NACH dem Urlaub *grins*)

Die letzten 4 Tage bestanden aus wenigstens 5 Tagen!

Entschuldigt die lange Abwesenheit, aber die Woche war voll von Terminen, ich hatte lauter Lega-Trainings und eine Testung, gestern, die war 3stündig, also natürlich ging der Test selbst nur ne Stunde, aber das Gespräch vorher und nachher hat wirklich lange gedauert, die Familie hatte viele Fragen (was ja ok ist) und es war für mich auch interessant und gleichzeitig ein Erfolgserlebnis, denn ich konnte alle Fragen beantworten 🙂 Ich hab mich richtig gut dabei gefühlt und kam mit dem Kind auch gut zurecht (ich denke, er nach eine anfänglich Schüchternheit auch mit mir).

Um 20.30h war ich dann daheim, total groggy. Als Belohnung für meinen Menne (der die Kinder allein ins Bett bringen musste) und mich hatte ich noch „The Invention of lying“ ausgeliehen (die neue Synchronstimme von Jennifer Garner seit Alias ist ätzend, viel zu quikig) , der wirklich witzig und süß war. Der Große hatte spät abends dann noch Bauchschmerzen ohne Ende (Blähungen), Colocynthis, Lefax und eine Wärmflasche halfen dann halbwegs – und leider auch der Ersatzschnuller, aber den haben wir heute früh gleich wieder verschwinden lassen ^^ . Für solche Fälle finde ich ihn ok, kommt ja selten genug vor.

Achja, hab ich glatt vergessen: Haben gestern einen Anruf von dem Kiga bekommen, wo die TaMu öfter mal mit dem Großen hingeht, um eine Kindergruppe zu betreuen: Er bekommt dort einen Platz *frooooiiiiiiiii*. Der Kleine zwar leider nicht, aber erstens wohnt die Tagesmutter um die Ecke, d.h., wir können beide Kinder morgens gleichzeitig unterbringen, ohne einen Umweg fahren zu müssen und zweitens kann sie dann den Großen auch mal abholen, wenns bei uns nicht klappt aus irgendwelchen Gründen. Und da der Kleine Geschwisterkind ist, hat er dann nächstes Jahr Vorrang. Ich freue mich wirlich, denn ich hatte gehofft, dass er dort einen Platz bekommt, wird ja auch höchste Zeit, ab 01.08.2011 gehts los, dann ist er fast schon 4 Jahre alt.

Nunja, jetzt muss ich erstmal das Faschingskostüm fertig nähen 🙂 Wünsche euch einen schönen Tag.

Danceoffs und Kopfschmerzen

Ui, wo fange ich an? Am besten beim Freitag. Da ging es mir etwas besser und abends hatten wir Besuch von Patenonkel Till und seiner Frau Andi zum Wii-Spielen. Zuerst haben wir Wii-Party gespielt und hatten Mordsspaß. Dann von den Raving Rabbits auch so ein Partyspiel was auch sehr cool war. Und zuletzt haben beide „Just Dance 2“ ausgepackt, das Spiel, was ich mir schon länger wünsche und man, was hatten wir einen Spaß. Die beiden hatten einen Lambrusco, den sie mal bekommen hatten, mitgebracht, hui, der war auch gewöhngungsbedürftig. Auf jeden Fall war es seeeeehr cool, wir standen da zu viert im Wohnzimmer und haben also versucht, diese Choreographien mitzutanzen. Ich habe schon lange nicht mehr getanzt und da ich auch leider zu viel auf den Rippen habe, habe ich mir da nicht so viel zugetraut. Aber hey, wir hatten deeeeen Megaspaß überhaupt, und ich hatte fast immer die meisten Punkte (was mich ehrlich überrascht hat). So haben wir also 2 Stunden lang nur getanzt – und danach musste ich erstmal duschen. Und wo ich so darüber schreibe, habe ich doch glatt Lust, noch etwas zu tanzen. Allerdings bin ich erkältet, weiß nicht, ob ichs mache.

In jedem Fall ist ganz klar: Ich brauche dieses Spiel – sie haben es uns zwar leihweise dagelassen, aber ich brauche es hier, dauernd, immer, weils einfach einen Riesenspaß macht.

Am Samstag früh hatte ich dann eine Testung – das Mädchen hat alle Funktionen betroffen und es wird sicher viel Arbeit, aber es war auch sehr interessant. Samstag hatte ich eigentlich die ganze Zeit Kopfschmerzen, nachmittags musste ich mich dann auch hinlegen, leider hat der Nachbarsjunge von obendrüber just zu diesem Zeitpunkt mit der E-Gitarre geübt, also wars nicht wirklich eine Erholung. Dann sind wir einkaufen gefahren, Kinder abfüttern und Menne und ich haben abends noch „Das A-Team“ geschaut (nettes Popcornkino und sehenswert).

Ich muss sagen, im Moment fühle ich mich leicht überfordert, aber ich bin ja selbst dafür verantwortlich und es macht ja auch irgendwie Spaß…

Zu der nächsten Sache, der Überraschung, komme ich in einem Extrapost.

Zwischenbericht II

Naja, was soll ich sagen? Innerhalb der letzten 3 Tage haben sich wirklich noch 4 Interessenten gemeldet für eine Legasthenietestung. Damit bin ich jetzt „voll“ und habe leider keine kostenfreien Plätze mehr zu vergeben. Das ist schon schade, denn helfen möchte ich ja trotzdem. Aber noch darf ich es eben nicht offiziell.

Und ich muss sagen, ich spinne schon so ein paar Tagträume… unten in unserem Haus ist ein kleines Ladengeschäft frei (und ich sehe gerade bei Immobilienscout: 320€ warm – hey, das wäre mit dem Bedarf hier an Trainings tatsächlich zu finanzieren… *grins). Es ist ein großer Raum und ein kleiner (Büro) direkt dahinter, ohne Tür. Es wäre ideal für mein eigenes Lernzentrum. Und dann noch direkt im Haus *träum* – einfach schnell Treppe runter, zu Mittag schnell Treppe rauf – was, der Kleine muss eben mal von mir beaufsichtigt werden? Kein Problem, bring ihn einfach runter…. achja, *seufz*, das wäre schon was.

Aber erstmal das hier alles „abfrühstücken“: Noch 3 Testungen, morgen abend erstes Training (dafür muss ich noch alles vorbereiten), pädagogische Gutachten undundund. Und dazu noch das Chaos hier im Arbeitszimmer. Echt, so kann ich nicht mehr arbeiten, hab schon gesagt, sobald wir im Herbst beide verdienen gehts ab zum Schweden eine dicke fette Bürowand besorgen, wo all die hässlichen Ordner und Papiere hinter Türen versteckt werden können und vor allem genug Stauraum da ist – der fehlt nämlich, ohja! Ich hab jetzt einiges an Arbeit vor mir, vor allem abends, weil tagsüber mein Menne lernen muss. Und eine Testung ist sogar am Samstag, weil der Vater gern dabei wäre und sonst berufstätig ist. Man, ich hätte nicht gedacht, dass ich jetzt doch so schnell so viel Resonanz bekomme. Und die meisten haben mich über markt.de gefunden, was ich besonders interessant finde. Anscheinend hat irgendein Lehrer mich auch darüber gefunden und die Adresse an seine Kollegen verteilt – dadurch hat mich heute eine Mutter angerufen und ich finde, so muss das sein 🙂

Jetzt sitze ich hier und versuche, noch eine Schriftanalyse zu machen – dabei stelle ich gerade fest, dass es eigentlich vieeeeeel zu spät ist und ich genauso gut noch 10 Seiten von dem neuen Thriller, den ich mir in der Bibliothek ausgeliehen habe, zu lesen. War ein Zufallsgriff, ich schaue mal, hab keine Ahnung, worum es geht.

In diesem Sinne euch eine gute Nacht!