I like to move it…. not

Umzüge mag ich nicht. Wer mag die schon, außer vielleicht Umzugsunternehmen und der ein oder andere Vermieter? Aber seit wir eine neue Wohnung gefunden haben, fällt es mir viel leichter, mich zu freuen. Ist ja eigentlich immer so: Wenn man ein Ziel hat, fällt alles etwas leichter. So auch das Packen: Nachdem die Jungs und ich seit Montag wieder im Lande sind (zuvor waren wir auf Kathas und Franks schöner Geburtstagsfeier, wo wir Nele persönlich kennenlernten und auch TobY! wiedertrafen, und haben noch einen Tag drangehängt, weils so schön war und Katha meinte, da der Große sich das gewünscht hat, sei das wohl auch machbar), haben wir erstmal einen Tag gebraucht, um anzukommen. Außerdem war es am Dienstag so furchtbar warm, dass man nichts machen konnte – nichtmal sich bewegen. Also haben wir *schande* Filme geschaut und ziemlich rumgehangen. Hat richtig gut getan, mal so kein Ziel zu haben.

Am Mittwoch hab ich dann mal angefangen, die Bude etwas zu säubern – immerhin waren wir zwei Wochen nicht da. Ach, wo wir waren? Also, das war eine kleine Odysee und hatte tatsächlich was von einem Umzug (oder mehreren😀 ): Am Freitag, 20.07., sind wir zuerst zu meiner Schwester gefahren und haben uns da mit Papa getroffen (Mainz). Da wir Samstags eigentlich eine Besichtigung hatten, die dann aber ausfiel (von Seiten der Vermieter), schliefen wir dort. Samstag bis Montag waren wir bei meinen Eltern im Odenwald, sind dann zu meinen Schwiegereltern ins Örtchen gefahren (leider ohne Papa, der musste ja arbeiten). Dort haben wir 4 recht entspannte Tage verbracht. Freitags fuhren wir nochmal zu meinen Eltern, holten Basti von der Bahn ab und blieben bis Montag. Montags fuhren wir zur Ferienwohnung in Mainz und hatten eine Besichtigung (diese Wohnung haben wir letztlich genommen, dazu später). Wir blieben bis Donnertsag (länger war die Fewo nicht frei). Donnerstag bis Samstag waren wir wieder bei meiner Schwester, um nachmittags zu Katha und Franks Feier zu fahren. Ja, ganz schön voll, was? Aber es war auch schön. Der Große hat in der Zeit zwei Zähne verloren (die beiden unteren Schneidezähne) und der Kleine erzählt nun viel mehr Geschichten und Erlebnisse.

Hier ein paar Impressionen (zum Vergrößern bitte anklicken, k.A., weshalb wordpress die nur so klein darstellt *grmpf*):

Im Tiergehege Mainz Kastel untersuchten die Jungs Fuchshölen und erkundeten die Natur.

Im Tiergehege Mainz Kastel untersuchten die JungsFuchshölen und erkundeten die Natur.

Tiergehege2

Volkspark2

Das Klettergerüst im Volkspark Mainz war wie ein Magnet – der Große kletterte sofort los…

Volkspark3

… und der Kleine folgte. Leider merkte er, als er ganz oben (ca. 3m) war, dass es ihm zu hoch ist und fing an zu weinen. Also stieg ich zur Hälfe hoch und mit der Hilfe von mir und dem Großen und gutem Zureden schaffte er es bis zur Rutsche.

Nach dieser kleinen Reise war es schön, wieder zu Hause anzukommen! Gestern sind wir dann in den Indoor gefahren und die Jungs haben sagenhafte vier Stunden dort getobt! Heute hab ich weiter aufgeräumt und sogar die ersten Kisten gepackt! Tut irgendwie gut, mal alles rauszukramen und v.a. auszumisten.Packliste

Und wenn ich so überlege, wie lange es gedauert hat, so Kleinkram auszumisten, da frage ich mich, wie wir das schaffen sollen. Glücklicherweise haben wir noch 3 Monate Zeit und ich bin 4 Wochen arbeitslos und habe 2 Wochen Herbstferien davor… Zwei Montae doppelt Miete und ein peu a peu-Umzug… naja. I like to move it – not.

Aber zu unserer neuen Wohnung: Sie liegt in einem Dorf im Mainzer Umland, hat vier Zimmer, ist komplett renoviert, hat ein saniertes Bad UND Gäste-WC *juchu* und einen Miniflur, denn man kommt direkt ins Esszimmer rein, was mir gut gefällt. Blöd ist, dass ich mein en Arbeitsbereich ins Wohnzimmer setzen muss, aber für ein paar Jahre, bis wir ein Haus haben, ist das ok. Ja, ein Haus hätten wir wirklich gern gehabt. Aber das wäre finanziell zur Miete nicht machbar gewesen, auch wenn die Mietpreise generell etwas günstiger sind als hier in  Essen (man glaubt es kaum). Ich hab das Gefühl, wir werden nie in ein Haus ziehen… Aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben, nicht? Wir hatten die Wahl: entweder innerhalb von drei Monaten ein Haus finden und kaufen (inklusive Finanzierung etc.), während ich noch meinen Abschluss mache – oder wir mieten eben nochmal, schauen, ob wir uns da wohl fühlen und suchen ganz in Ruhe. Klar fiel unsere Wahl auf letzteres. Immerhin haben die Jungs dann ein Schlaf- und Spielzimmer und einen Garten zum Spielen, das ist mehr als jetzt. Und unter uns wohnen dann nur die Vermieter, die nahezu gehörlos sind. Das ist in jedem Fall besser als jetzt mit der Hexe im Haus.

Ich freue mich schon sehr auf die neue Wohnung und plane ständig im Kopf, wie wir sie einrichten. Auch Pinterest ist dafür sehr interessant🙂 Trotz allem: Ein bevorstehender Umzug ist einfach kein Traum.

8 Gedanken zu “I like to move it…. not

  1. Ich freue mich, daß ihr bald so schön nah seid! Aber ein Umzug macht nie Spaß, schade, daß der bei einem Ortswechsel immer mit dazu gehört. Da möchte man doch echt Mary Poppins sein, oder der Zauberer von »Die Hexe und der Zauberer« – der war es doch, der alle Dinge mit einem Lied in eine Tasche hat wandern lassen?

    Ein Tip noch zur Liste: klar ist es direkt beim Packen angenehmer, das auf ein Blatt zu schreiben, aber fang besser direkt an, das gleich in eine ganz simple Word-Liste zu übertragen. Wenn ihr bei Kiste 85 seid, werdet ihr froh sein, nach bestimmten Dingen mit cmd+f suchen zu können und nicht alles lesen zu müssen.

    Knutscher von mir🙂

    • Generell hast du recht, aber ich hab eben nicht immer den Laptop an oder neben mir. Da finde ich eine handschriftliche Liste erstmal besser – wenn alles aufgeschrieben ist, übertrage ich das eh in eine excel-Datei.

  2. Hey, schön dass ihr etwas gefunden habt. Ich wusste ja gar nicht, dass ihr aus essen kommt..ich auch^^
    Wir ziehen in zwei Wochen nach Düsseldorf. In eine kleine Wohnung erstmal, aber anders ging es in der kurzen zeit nicht anders und besser was Schule fürs Tochterkind angeht auch nicht.
    Bin auch am Kisten packen, werd schon ganz verrückt dabei..und Möbel brauchen wir teilweise auch noch^^#
    Lg Aki

      • Ja, manchmal passiert das einfach so^^
        Wir brauchten erstmal die Küche, dafür waren wir dann gestern 4 1/2Std unterwegs..puh..
        Und dann wollen wir uns noch ne Wohnwand holen und eine schöne Couch soll noch her. Wir haben zwar eine..aber die ist grün.. -.-„““

      • UnsereCouch ist auch grün – man kann aber den Bezug wechseln (Karlstad von Ikea). Ich liebe sie. Ihr braucht nicht zufällig noch einen KüchenEckschrank (Faktum)? Unserer passt nicht in die neue Küche.

  3. Glückwunsch zur neuen Wohnung! Kann man nur hoffen, daß diese evtl. mehr in Richtung Bingen liegt. Ist die schönere Gegend, finde ich. Und daß bis zum Umzug das Problem am Hauptbahnhof behoben ist!

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s