Dies und das – ein Gemenge der letzten Wochen

Ich hab soooo lange nix geschrieben, das lag daran, dass wir im Urlaub waren (naja, so ein halber Urlaub, wir waren im Saarland, bei der superduper Heilpraktikerin meiner Patentante, und bei selbiger eben auch) und ich seit letzter Woche krank bin. Schon wieder.

Deshalb ein etwas längerer Bericht, ist ja viel passiert. Wer weiterlesen mag von geglückten UBs, minimalistischen Ferienwohnungen und lebendigen Dinosauriern, der klicke bitte:

Ich hab zunächst mal Anfang Oktober meinen ersten Unterrichtsbesuch(kurz: UB) hinter mich gebracht und dafür ein „gut“ bekommen. Meine Fachleiterin ist sowieso echt toll und es war ein sehr angenehmes Nachgespräch. Ich hab eine Traumreise mit den Kleinen gemacht und das fand sie ganz toll und mutig. Das wiederum hat mich überrascht, ich hatte im Vorfeld keine großen Sorgen, dass das nicht klappen würde. Aber egal, es war gut. *freu* Auch meine Ausbildungsbeauftragte hat mich sehr gelobt und gesagt: Die schwierigen Sachen kannst du alle schon, du musst nur noch an Feinheiten arbeiten! Wow, und das nach dem ersten von 10 UBs! Das ist mir doch glatt einen Hektor wert:

Eine Klassenarbeit hab ich auch noch geschrieben (meine erste! waaahhh!). Das war ok.

***

Dann sind wir Samstags zu der Ferienwohnung gefahren. Der Bauernhof, der Möglichkeiten für Kinder versprach, war eher ernüchternd. Ich hatte mit sowas aber schon gerechnet, da die Internetseite wenig aussagekräftig und die Bilder darauf aus mindestens den 80er Jahren waren. Dazu gabs keinerlei Bewertungen im Netz, auch immer kein so gutes Zeichen. Er war eben günstig und daher hatten wir gebucht, da wir ohnehin viel unterwegs sein würden. Die Wohnung war sauber und ordentlich, aber, naja, sagen wir mal minimalistisch. Das bedeutet: 3 Bilder gabs in der gesamten Wohnung an den Wänden, Möbel aus den 80ern – wobei das beides mich jetzt nicht sooo gestört hat – und weder Küchenmesser noch Schneebesen. DAS hat mich gestört, aber ich bin ja klug und nehme in Fewos immer meine eigene kleine Ausrüstung mit – inkl. Küchenmesser und Schneebesen. Immerhin gabs ne Brotschneidemaschine. Neee, is klar, kein Küchenmesser aber ne Brotschneidemaschine. Vielleicht sollten wir damit Gurken, Tomaten und Äpfel schneiden. Nur mit dem Schälen wirds schwierig… aber zurück zum Thema:

Die Sitzungen bei der Heilpraktikerin waren sehr erhellend und interessant. Natürlich taten sie auch gut, so vor allem dem Großen, der jetzt keine Angst mehr im Dunkeln hat. Bioresonanz ist einfach eine super Sache!

***

Am coolsten neben der Tatsache, dass ich endlich wieder Salbei-Minze-Eis essen konnte (das hört sich komisch an, aber schmeckt soooooo gut), war unser Besuch am Ende der Woche in Gondwana, das Prähistorium in Schiffsweiler. DER HAMMER! Der vergleichsweise hohe Eintrittspreis von 35€/Familie (wobei wir noch Vergünstigungen hatten) ließ uns zunächst zögern, aber meine Patentante hatte so davon geschwärmt, dass wir hinfahren mussten.

Das Prähistorium ist eine Art Museum, bei der abwechselnd Ausstellungsräume, beginnend beim Urknall (mit einem Film) und den ersten Bakterien, bis hin zu den Dinosauriern (und abschließend mit dem T-Rex und einem 4D-Film, und auch nachgestellte Szenen für ein ganz besonderes Erlebnis sorgen: Man wandert „unter Wasser“, durch einen prähistorischen Wald mit allerlei Getier (das sich sogar bewegt), vorbei an scharfkantigen Felsen, auf denen sich Dinosaurier plötzlich anfang zu bewegen und Geräusche zu machen, wird fast verschüttet von einer Flutwelle, betrachtet ein prähistorisches Krokodil, das einen anbrüllt, kann ein Dinobaby schlüpfen lassen und wird zu guter Letzt von einem T-Rex, der gerade einen Triceratops zerlegt, angebrüllt, während man direkt neben ihm steht. WOW! Sag ich da nur. In jeder der „Erlebnisräume“ bewegte sich etwas, manchmal musste man auch dreimal hinschauen. Sogar Gerüche wurden nachempfunden. Unsere Jungs waren nachhaltig beeindruckt und wir auch! Danach gings noch ne Runde in den hauseigenen Dino-Indoor, der auch sehr schön war.

Es war einfach ein rundum tolles Erlebnis und wir könnens nur empfehlen!!! Es ist auf jeden Fall den Eintrittspreis wert. Das Außengelände konnten wir gar nicht mehr beschauen, weil es schon dämmrig war.

Hier ein paar Eindrücke:

***

Übrigens kann der Kleine jetzt pfeifen. Er pfeift am liebsten beim Einatmen, aber er hat wohl auch verstanden, dass es beim Ausatmen besser geht und pfeift jetzt immer mal was vor sich hin *grins*. Seit letzter Woche kann er auch auf einem Bein hüpfen.

Der Große bastelt und malt richtig viel. Ich komm gar nicht mehr nach mit dem Sortieren der Bilder. Die seiner Meinung nach schönsten klebt er gern auf. Das hat zur Folge, dass nun auf ca. 110cm Höhe in unserer Wohnung überall kleine Kunstwerke hängen ^^

***

Letzte Woche Dienstag war ich mal für 2 Stunden Gast im KiGa. Ich finde es gut, dass sie so etwas jetzt anbieten und man mal dabei sein kann. Der Große war auch mächtig stolz und nach dem Frühstück wurde natürlich der Dinopark nachgebaut, allerdings mit Holzeisenbahn. Im Morgenkreis durfte er dann das mitgebrachte Plakat von Gondwana zeigen und alles nochmal genau erzählen. Alle Kinder fanden das ganz aufregend, es war echt süß.

Zum Abschluss gings dann raus, wo wir auch den Kleinen trafen, der direkt meinte: Mit dir nach Hause fahren. Hihi, das ging natürlich nicht, aber später hab ich sie dann abgeholt.

***

Tja, und seit Mittwoch bin ich jetzt krank. Das passt mir gar nicht, weil ich meine 6er dann 3 Wochen lang nicht gesehen habe. Aber wann passt es schon, dass man krank ist? Eigentlich nie. Der Doc hat mir sogar ein Antibiotikum verschrieben, dass ich brav gekauft, aber nicht verwendet habe (bislang). Nächste Woche gehts dann in die Vollen, mit Rückgabe der Klassenarbeit (bääääh). Allerdings wohnen wir ja in einem katholisch geprägten Bundesland, so dass wir nach Samhain(Halloween (freudrauf) an Allerheiligen frei haben. Freitags gibts dann ne Fortbildung und dann die Woche drauf habe ich meinen ersten UB im Fach Deutsch. Und dann gehts auch schon mit großen Schritten auf die Geburtstage der Jungs zu. Puuuhhhhh. Und achja: Morgen in zwei Monaten ist Weihnachten. HUCH!!! Mensch, wo ist das Jahr geblieben?

Da fällt mir ein: Bin fleißig am Basteln für den Adeventskalendertausch von Ankes Blog. Hihi. Und bin JETZT schon neugierig, was die anderen sich ausgedacht haben. Hoffentlich ist meins nicht doppelt 🙂

So, das wars erstmal. Nette Bilder und neue Infos gibts die Tage. Muss meinen Jungs jetzt Äpfelchen machen, die schauen nämlich gerade „Ritter aus Leidenschaft“ 🙂

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s