Initiative Sonntagssüß: Mandarinen-Melonen-Knuspertorte mit Quark (ohne Backen, ohne Mehl)

Gestern war Sonntag und Zeit für die Initiative Sonntagssüß, die für mehr Süßes und nettes Beisammensein am Sonntag ist. Ich hab beim Arbeitszimmerumräumen (jaaa, wir sind es angegangen und nun quasi fertig *freu* – Bilder folgen) ein schon älteres Buch gefunden „Schnelle Kuchen“ und wusste auch sofort, weshalb ich das gekauft hatte, denn schnell ist immer gut. Entschieden habe ich mich für die Quark-Knuspertorte, ganz ohne Backen und ohne Mehl. Allerdings finde ich, ist der Name zu kurz für all das, was sie zu bieten hat. Also nenne ich sie „Mandarinen-Melonen-Quarksahnetorte mit Schokoknusperboden“ oder etwas kürzer wie im Titel – und genauso ist sie auch: Knusprig-fruchtig-süß! Natürlich habe ich das Rezept wieder angepasst ^^


Mandarinen-Melone-Knuspertorte mit Quark

Zutaten für 1 Kuchen (Durchmesser 26cm)
– für den Boden und die Crossies –

110g Vollmilchkuvertüre
100g Zartbitterkouvertüre
250g Knuspermüsli (ich habe die Alnatura Dinkelcrunchies genommen, es geht aber auch jedes andere, z.B. glutenfrei)
Backpapier
-für den Belag-

1 kleine Honigmelone
1 kleine Dose Mandarinenfilets
90g Zucker
etwas Vanillezucker für das Sahnetopping
8 Blatt weiße Gelatine oder 4 Beutel Gelatinefix (Dr. Oetker, entspricht zwei gekauften Packungen)
500ml Sahne
Schokoraspel (ca. 50g)

Zubereitung

1. Vollmilchkouvertüre und Zartbitterkouvertüre zerkleinern und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Das Knuspermüsli untermischen – ich habe es vorher zwischen zwei Holzbrettern noch etwas mehr zerdr.

2. Aus der Masse mit zwei Teelöffeln zwölf kleine Häufchen formen und auf Backpapier setzen.

3. Auf eine Tortenplatte Backpapier legen, einen Tortenring oder Springformrand mit ca 26cm Durchmesser daraufstellen und den Kreis einzeichnen, dann ausschneiden und das runde Stück Backpapier mittig auf der Torte platzieren. Glaubt mir, es ist besser so als nur eine Platte mit Öl bestrichen und dann den Knusperboden darauf abkühlen lassen – wir haben es ausprobiert und mussten für jedes Stück Kuchen hart arbeiten, haben die Torte spaßeshalber „Bergbautorte“ genannt ^^

4. Auf das Papier den Rest der Schokomüsli-Masse streichen und gleichmäßig verteilen, gut andrücken und 30 Min. abkühlen lassen. (Vor dem Abkühlen kann man als Vorbereitung schon mal Backpapier in Höhe des Tortenrings/Randes zurechtschneiden und um den Boden legen, damit man nachher die Creme gut verteilen kann.)

5. Die Mandarinenfilets gut (sehr gut!) abtropfen lassen, den fruchtsaft dabei aber auffangen. Die Mandarinenfilets bei Bedar halbieren oder kleinquetschen. Vom Saft ca 200ml abmessen (bei mir wars etwas weniger, aber die Mandarinen verlieren eh noch etwas Saft, bevor man sie reinmischt)So sieht der Knusperboden dann aus

6.  Die Melone vierteln, entkernen und f+r die Garnitur mit einem Kugelausstecher 12-14 Kugeln ausstechen, auf ein Tellerchen geben, mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank geben. Den Rest der Melone ausschälen, in kleine Stückchen schneiden und beiseite stellen.

7. Den Mandarinensaft mit dem Magerquark mischen, gut verrühren, sodass eine Quarkcreme entsteht. Den Zucker beimischen und gut rühren.

8. Die Gelatine a) falls es Blätter sind, diese in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, in einem heißen Wasserbad auflösen und in die Quarkcreme einrühren, dann 250ml der Sahne steif schlagen und unterheben. b) falls es das Fix-Pulver ist, vorher 250ml der Sahne steif schlagen, beiseite stellen, dann das Pulver in die Quarkcreme einmischen (nach Anleitung) und die Sahne unterheben.

9. Die Mandarinen und Melonenwürfel unterheben, die Quarkcreme zügig auf dem Knusperboden verteilen und glattstreichen. Mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

10. Torte herausnehmen, Tortenring/Springformrand lösen, falls man es benutzt hat, das Bckpapier rings um die Quarkmasse vorsichtig abziehen. Die restliche Sahne steif schlagen, 3/4 davon auf der Quarkmasse verteilen, dann den rest Sahne in einen Spritzbeutel füllen und rings herum die Tupfen am Rand verteilen oder anders verzieren. Die Schokoraspeln darüber streuen. Dann die Crossies und die Melonenkugeln auf die Torte setzen et voila, fertig🙂

Ich wünsche Euch guten Appetit!

Mehr Süßes vom Sonntag gibts ab heute hier:

https://www.facebook.com/sonntagssuess

Hier kann man ansatzweise erkennen, welche Mühe der Boden ohne Backpapier drunter macht.

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s