Wegwerfwindeln und Stoffwindeln

Das war ein sehr interessanter TV-Beitrag gestern, den man hier nochmal anschauen kann (ca. 53 Min. lang) – er macht nachdenklich und ich für meinen Teil werde Stoffwindeln bei einem möglichen dritten Kind in Betracht ziehen:

Windeln, wickeln, wegwerfen – arte

2 Gedanken zu “Wegwerfwindeln und Stoffwindeln

  1. Ein tolles Thema, gerade was die Umwelt angeht.
    Wir machen das gemischt. Vicci haben wir mit Stoffwindeln, wie auch mal mit normalen Windeln gewickelt (unterwegs)….
    Niklas wickel ich auch hauptsächlich mit Stoffwindelhöschen, aber ich habe immer ein paar Windeln im Haus. Falls ich mal nicht hinterher komme mit dem Waschen.
    Ich finde es besser mit Stoffwindeln. Vor allen wenn Kinder empfindlich sind und die Haut reagiert.
    Danke Dir für den Beitrag.

    Jule😉

  2. Ich habe den Großen und die Tochter ja Stoffgewickelt-und ich hätte es beim Krümel auch gemacht, wenn er nicht jedes Mal bei einer nassen Windel geschrieen hätte. Nicht geweint- geschrieen. Hmpf. Ich habe es versucht, aber dann waren mir meine Nerven zu kostbar.
    Etwas später habe ich es dann nochmal versucht, aber da fing das grade mit der Neurodermitis des Krümels an, und die Stellen wurden in der Stoffwindel immer schlimmer. Deswegen ist das Thema Stoffwindeln bei uns durch…
    Wobei wir für die Tochter noch so Stoff-Trainingshöschen haben, die sie Nachts trägt, denn Nachts macht sie noch sehr oft Pipi – sie wacht einfach nicht auf wenn sie muss.
    Ich finde heutzutage zieht das Argument, dass es umständlich ist mit Stoffwindeln, nicht mehr. Es gibt so praktische, die beinahe wie die Wegwerfwindeln funktionieren- also bis auf den Part mit dem Wegwerfen😉 Man schmeisst den Sch… ins Klo und den Rest in die Waschmaschine. Man kann es in einem Eimer sammeln, der nicht zu stinken anfängt wenn man Teebaumöl drin hat. Und nach 2 Tagen ist der Eimer eh schon voll.
    Wir haben die Dinger manchmal- noch mit anderer Wäsche- in den Trockner geschmissen, aber noch Umweltschonender ist es natürlich die Dinger aufzuhängen.
    Zum Wickeln schnappt man sich einfach ne Windel, legt die Einlage rein und wickelt los. Dauert vielleicht 20 Sekunden länger als bei ner Wegwerfwindel. Kann man natürlich auch schon vorbereiten, aber da muss ich zugeben- oft hatte ich keine Zeit die Windeln zu falten und habe sie einfach im Korb gelassen, dann nach Bedarf rausgeholt…
    Vorteil noch von Stoffwindeln: Wenn die Kinder Vieltrinker sind und eine Wegwerfwindel durch nass wäre kann man bei einer Stoffwindel vorsorgen und zusätzliche Einlagen rein tun. Nachts stört so ne dicke Windel ja nicht so.
    Ich finde es total schade, dass es beim Krümel nicht hat klappen wollen, aber ich habe immerhin schon mehr Windeln gespart als andere Familien…😉 Da kann ich mit halb gutem Gewissen Wegwerfwindeln benutzen *fg*

    Ich muss mal sehen ob ich es noch schaffe den Beitrag zu sehen, vielleicht heute abend mal..?

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s