Berühre mich…

Ein wunderschönes Gedicht, das ich heute meinem Mann noch einmal schrieb. Auch wenn man beeinander wohnt, kann man sich noch Liebesbriefe schreiben. Ich habe gerade wieder damit angefangen.

Berühre mich.
Treib mich an.
Raube mir Schlaf.
Schenke mir Freiheit.
Zeige mir Wildnis.
Reiß mich mit.
Entführe mein Herz.
Verschwende meinen Atem.
Schütze mein Leben.
Trockne meine Tränen.
Teile mein Glück.
Liebe mich.
(Tim Jacobs)

Und wer jetzt noch schöne Musik dazu hören möchte, der möge bitte hier klicken und sich einen neuen Song von Dunkelbunt anhören.

Advertisements

2 Gedanken zu “Berühre mich…

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s