TIRAMISU

Ja, das muss ganz groß geschrieben werden. Ich glaube, das ist sowieso der beste Nachtisch, den es gibt. Und weil ich den gern esse, man ihn aber aus Dinkel eigentlich nicht bekommt, hab ich gestern einfach mal den Versuch gewagt. Von Alnatura bei dm gibts ja so Dinkel-Löffelbisquits. Und ich habe mir ja vor kurzem ein geniales, vegetarisches Kochbuch gekauft, da vergünstigt, in dem ein „originales Tiramisu“-Rezept drin steht.

Die Mengenangaben darin was die Flüssigkeit betrifft kamen mir sehr wenig vor, also hab ich es einfach mal vervierfacht, denn ich finde, die Löffelbisquits müssen richtig mit Amaretto und Kaffee durchtränkt sein und nicht nur leicht beträufelt. Und daher hier jetzt das bereits modifizierte Rezept aus dem Buch. Dazu habe ich statt mehr Mascarpone noch einen Becher Sahnequark genommen, das schmeckt man kaum raus, dabei ist das Tiramisu aber nicht so schwer. Da wir es gestern schon getestet haben, kann ich nur sagen: Himmlisch! Und es ist leichter (also auch in der Zubereitung) als ich anfangs dachte.

Die alkoholfreie Variante für Kinder wäre mit reinem Amarettoaroma (das man z.B. für Kaffee kaufen kann) und ein bisschen Kakao gemischt. Das müsste man aber mal testen, habe ich so noch nicht gemacht.

Tiramisu
(6 Portionen – aber eigentlich doch irgendwie mehr, denn man isst ja nicht so riesengroße Portionen)

* 20-24 Löffelbisquits (ca. 150g) – ich habe 1,5 Packungen von den Alnatura-Bisquits gebraucht
* 8 EL schwarzer Kaffee
* 8 EL Amaretto
* 2 EL/Tütchen Espressoinstantpulver
* 4 Eigelb
* 90g Vanillezucker
* Ein paar Tropfen Vanillearoma
* Abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
* 350g Mascarpone
* 250g Sahnequark (Speisequark 40%)
* 2 TL Zitronensaft
* 250ml Schlagsahne
* 1 EL Milch
* Kakaopulver al gusto zum Bestreuen

Zubereitung:

1. Die Hälfte der Löffelbisquits in eine Auflaufform/Glasschale legen – mit der Zuckerseite nach oben.

2. Schwarzen Kaffee, Amaretto, Espressopulver mischen und die Löffelbisquits mit etwas mehr als der Hälfte beträufeln tränken, so dass sie fast komplett damit bedeckt sind (bei Bedarf noch etwas mehr machen, geht ja schnell)

3. Eigelb mit Vanillezucker, Vanillearoma und der abgeriebenen Zitronenschale in eine feuerfeste Schüssel geben, über einem heißen Wasserbad schlagen, bis die Mischung dick und cremig ist und reißend vom Löffel fällt (das stellte ich mir knifflig vor, ging aber leicht).

4. Mascarpone, Sahnequark und Zitronensaft in eine Schüssel geben und glatt schlagen.

5. Eimischung mit der Mascarpone-Quark-Creme vermengen und die Hälfte davon über die Löffelbisquits geben und gleichmäßig verstreichen.

6. Eine weitere Lage Bisquits darüber geben, mit dem Rest der Kaffeemischung beträufeln tränken und dann mit der restlichen Käsemischung bedecken.

7. Sahne mit der Milch und wetwas Vanillezucker verschlagen und über die Käsemischung geben.

8. In den Kühlschrank geben, am besten über Nacht darin lassen, mindestens aber 2-3 Stunden.

9. Vor dem Servieren Kakaopulver darüber sieben. (Evtl. – ich mag das nicht, aber manche eben schon – noch Mandelblättchen darüber streuen und mit einer ganz dünnen Puderzuckerschicht bestreuen).

Bon Appetit!

Advertisements

2 Gedanken zu “TIRAMISU

  1. Pingback: Initiative Sonntagssüß: Butterplätzchen, Tiramisu und gefüllte Datteln « Nähbastelkochtantenblog

  2. Pingback: Wochenschnipsel | Nähbastelkochtantenblog

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s