Ein voller Tag

Irgendwie war ich den ganzen Tag nur beschäftigt:

Morgens direkt mit den Kleinen zur Bewegungsförderung (nicht, dass sie das in dem Sinne bräuchten, aber es macht ihnen sehr viel Spaß und der Große geht schon über ein Jahr mit der Tagesmutter hin), danach mit dem Kleinen zu Ikea, was gefuttert, nach einem Regal gesucht (und nicht gefunden), dafür einen Ersatz für die schon wieder kaputt gegangene Auflaufform gefunden (die meinem Mann nicht gefällt, weil aus Metall) und ein Sieb um das da zu machen (ich glaube aber, ich bestelle mir nochmal ein „richtiges“, denn das, was ich bei Ikea geholt habe, ist ein normales Sei-Sieb (schreibt man das so?) ).
Nach Ikea bin ich kurz in die Stadt, um ein Buch für meine Mama zu besorgen (das da, das gabs da nämlich für 50 Cent), dann kurz zu C&A, da hab ich für zwei Teile an zwei Kassen (ich hab die zwischendrin gewechselt) über 15 Minuten gestanden, dann mit dem lauten Ausspruch „Ich muss hier ja nix kaufen“ die Teile wütend in die nächste Krabbelbox gepfeffert und wieder abgezogen (denn ich hatte vorher schon angefragt: Könnten Sie vielleicht noch eine Kasse aufmachen? – weil da wirklich sehr viele Leute anstanden und die Holde unheimlich viel Zeit hatte beim Kassieren – die Antwort war: Nein, das geht jetzt nicht! – Okeyyyy)

Dann bin ich zur Uni, dort hab ich meinen Menne abgeholt, wir haben kurz Zeit in der Fachschaft verbracht und haben dann den Großen abgeholt. Danach haben wir DVDs zurückgebracht („Ich – einfach unverbesserlich“: Süß! und „Moon“: gut, aber deprimierend und mit einigen Längen) und dann endlich ab nach Hause.

Ah, Moment, vorher hab ich noch eine Karte von der Tagesmutter eingeworfen für die Bekannte, die so komisch zu uns ist, bzw., eigentlich für deren Tochter, die Geburtstag hat und auf den unser Großer NICHT eingeladen ist… (natürlich!) – Ja, so bin ich, immer hilfsbereit…

Zu Hause hab ich mich direkt an drei große Briefe an das nette Jobcenter gesetzt, für die ich 2 Stunden gebraucht habe – allein die ganzen Formulare *stöhn*.
Und eben gerade hab ich noch was schönes gemacht: Ich hab mir dieses Bücherregal bestellt, da ich über meinem Nachttisch unbedingt was in der Art brauche und nirgends schmale, unauffällige finden konnte. Dazu noch diesen Thriller, auf den ich sehr gespannt bin und den ich leider nicht in unserer Stadtbibliothek finden konnte (sonst leihe ich mir die meisten Bücher, weil wir hier auch schon so vieeeeeeele haben).

Also, ich würde sagen, das war ein echt voller Tag und nun hatte ich nichtmal Zeit für meine Mäuse. Naja, morgen wieder, da muss ich dann auch endlich keine Briefe mehr fertig machen oder so.

Achja, und dann noch zwei Erlebnisse:

Nicht so schön:
Ein Sportwagen, definitiv ohne Kindersitz und ohne Maxicosi-Platzierungsmöglichkeit auf einem Mutter-Kind-Parkplatz! Da konnte ich natürlich nicht an mich halten und habe einen freundlichen Zettel geschrieben. Hey, der war wirklich freundlich! Mit zwei Fragen drauf: „Mutter und Kind? Oder ignorant?“
Ich kann sowas ja nicht leiden, dass man dann wegen Leuten, die ein Auto mit rieeeesigen Türen fahren und damit nicht zurecht kommen, hunderte von Metern zurücklegen darf. Das ist ignorant!

Wirklich nett:
Eine Studentin an der Uni hat mir geholfen, als ich den Kleinen in der Manduca auf den Rücken packen wollte. Da war er eigentlich schon, aber durch Jacke, Schal, meine Jacke, Pulli von ihm usw war alles etwas verkrumpelt und im Winter fällt mir das immer etwas schwerer, den Kleinen auf den Rücken zu packen. Aber das Mädel war wirklich nett – vielen Dank!

Ich würde sagen, das ist dann auch genug für heute und ich hab mir den Feierabend verdient. Euch auch einen schönen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein voller Tag

  1. oha, da hattest du heute aber wirklich viel um die ohren!!
    das mit den mutter-kind- parkplätzen kenne ich, ist zum k****n! Wir haben bei unserem supermarkt 4 solche plätze, aber es steht oft ein dicker schlitten ohne kindersitze da- also, verschiedene dicke schlitten… öfter auch mal mit hut auf der ablage. oder so ein zweisitzer-sportwagen dem man ansieht, dass kinder ihn nicht mal ANGUCKEN dürfen (weil er sonst patschefingerabdrücke bekommt oder krümelig wird, was weiß ich 😉 )
    Ganz grandios…

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s