Fotoprojekt: Cam underfoot und 12in11

Über den Blog von Barbara im Vorpost bin ich auch auf ein Fotoprojekt gestoßen, dass ich sehr interessant finde: Cam underfoot bei Frau Kunterbunt. Ich hab mich mal „beworben“ und schaue, ob ich noch mit reinrutschen darf.

Ab 3. Januar 2011 geht mein neues “ P H O T O P R O J E K T 2011 “ an den Start! Und zwar diesmal unter dem Motto . . . . CAM UNDERFOOT. . . . .Da ich diese Art der Fotografie sehr mag und ich finde das man endlich auch mal aus einer völlig anderen Perspektive fotografieren sollte, starte ich hiermit einen Aufruf an ALLE die Lust, Zeit und diese Perspektive genauso lieben wie ich, dann möchte ich immer Montag ein solches Foto sehen ! Natürlich müssen es keine Füße sein 🙂 sonder es darf fotografiert werden wonach einem der Sinn steht, es geht hier nur um die Perspektive und nicht ums Motiv !!

In jedem Fall mag ich solche Projekte. Ich hatte letztes Jahr noch eins bei Janasworld gefunden, namens Zwölf2010, wo man ein und denselben Platz bzw. dieselbe Sache/Person 12x im Jahr fotografieren soll, einmal im Monat also – das war für 2010. Das möchte ich auch gern machen, allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass mir die Regeln ein bisserl zu streng sind, das Laden der Seite recht lang dauert und ich zudem das Bild lieber hier hochladen möchte. Also werde ich das wohl in Anlehnung an Janas Idee einfach hier machen, ganz ohne irgendwelche Zugehörigkeiten und nenne es für mich 12in11.

Kennt noch jemand schöne Fotoprojekte? Her damit, zumindest anschauen möchte ich gern noch weitere!

Advertisements

2 Gedanken zu “Fotoprojekt: Cam underfoot und 12in11

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s