Abstinenz, Vorsätze und das Schwertproblem

Ich muss zugeben, ich habe mich etwas rar gemacht. Aber andererseits: So viele lesen hier eh nicht mit, daher denke ich, dass das schon ok so ist (ihr wusstet ja in etwa, wo ich bin 😉 ).

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein gutes neues Jahr! Und hoffe, dass ihr die Feiertage so gut rumgebracht habt wie wir. Wir hatten eine wirklich schon Zeit im Odenwald, mit weißer Weihnacht auf der Veste Otzberg, das war schon was besonderes.

Aber, so schön es auch war und so toll das Schlitteln, Geschenkeauspacken und sich-maßlos-vollstopfen auch war, es ist immer wieder schön, nach Hause zu kommen. Unser Großer hat auch schon nach ein paar Tagen gesagt, er möchte wieder heim, das war wirklich niedlich. Spaß hatte er trotzdem, aber er genießt es auch, sein Zimmer wieder zu haben.

Und ich bin tatsächlich mit ein paar Vorsätzen ins neue Jahr gestartet, die sich erst danach so richtig ergeben haben:

1. weniger Zeit im Internet verbringen (klappt bislang bestens)
2. mehr Zeit mit meinem Mann und den Kindern verbringen – und zwar aktiv (klappt bislang auch super)
3. abwechslungsreicher kochen (klappt auch richtig richtig gut, yummy) und
4. mehr Sport und weniger Süßkram (zu ersterem kam ich noch nicht… *grins* – aber wir sind ja auch erst seit 3 Tagen zu Hause – ab nächster Woche sieht das anders aus).

Ja, und ich bin richtig zufrieden damit und sehr ausgeglichen.

Nun habe ich heute mit dem Großen gesprochen, was er an Fastnacht sein möchte. Ich habe mit vielem gerechnet: Woody von Toy Story, Buzz Lightyear von Toy Story, Benjamin Blümchen, Mowgli oder Thomas Eisenbahn – aber er meinte sofort wie aus der Pistole geschossen: RITTER!!!!

Ok. Das sollte für mich, die da aus „der Szene“ kommt, nicht allzuschwer sein. Ich habe noch einen schönen dunkelblauen Fleecestoff für einen Wams (darauf wird dann eine Ritterapplikation o.ä. genäht), dazu nähe ich eine warme Hose…aber leider kann ich nicht stricken und „Kettenhemd und -haube“ in Strickvariante finde ich persönlich viiiiiel schöner als diese dünnen Karnveals-Silberstoffe.
Außerdem echt doof: Unser Großer hat *schande über uns* noch kein Holzschwert und ich hasse mag diese Plastikschwerter gar nicht. Woher nehmen? Schwiegerpapa nhat sowas sicher en masse noch irgendwo im Keller, aber da sind wir ja nunmal nicht. Naja, ich werde mich umhören…
Einen Helm kann ich wohl aus Pappe machen, das dürfte gut gehen – und ein Schaumstoffschild hat er auch noch (wenngleich ich Holz vieeel schöner finde).

Nunja, etwas Zeit ist noch, am 07.03.2011 ist Fasnet Mendig (Rosenmontag), vielleicht weilen wir dann ja aus bestimmten Gründen ohnehin im Odenwald, womit der Große sein Holzschwert bekäme ;-)).

Nun denn, ihr wisst jetzt also, weshalb ich so selten zur Zeit hier bin – aber ganz ohne geht auch nicht, nur eben nicht mehr so oft und vor allem eher abends 🙂

Apropos: Einen schönen Abend wünsche ich euch!

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s