Die Suche

Heute früh habe ich darüber nachgedacht, was ich mir wünschen würde, wenn ich einen Wunsch frei hätte. Zuerst dachte ich an Geld, weil wir zur Zeit so klamm sind. Dafür sind wir gesund. Dann dachte ich sofort an Gesundheit.
Und während ich so da saß fiel mir auf, dass beide Dinge eines gemeinsam haben: Sie bieten Sicherheit.
Ja, der Mensch sucht eigentlich immer nur nach Sicherheit. Er möchte viel Geld haben, um sicher zu sein, weiter existieren zu können, um keine Angst haben zu müssen. Er möchte ewig gesund sein, sicher sein, dass er sich keine Sorgen machen muss.
Nun ist es aber doch so, dass „Sich-Sorgen-machen“ zum Leben dazu gehört, das macht uns menschlich. Auch wenn es, wie in „Party Animals“ so schön gesagt wird, wie im-Schaukelstuhl-sitzen ist: Man ist zwar beschäftigt, kommt aber nicht weiter.
Diese Lücke zwischen dem, was wir haben und dem, was wir uns wünschen, lässt sich durch Hoffnung und Glaube schließen.
Ich als Christ hoffe und glaube fest daran, dass für mich und meine Familie gesorgt ist, vielleicht geht es uns nicht immer blendend, aber insgesamt geht es uns doch gut und wir kommen über die Runden.
Es ist einer da, der uns auffängt in unseren Sorgen und der Unsicherheit. Und auch wenn man als Christ genauso nach Sicherheit sucht, wie jene, die nicht an Gott glauben, so kann man sich doch seiner Unterstützung und Liebe sicher sein.
Wir lehnen uns nicht zurück und warten ab, was geschieht, sondern wir arbeiten genauso hart für unser Leben und Dasein, wie andere auch.

Ich bin froh, an Gott zu glauben, diese Hoffnung zu haben.

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s