The Walking Dead – Season 5 ep. 2 and 3: The bible verses at the church

I love love love this series in so many ways!!! Not only because of the story, the awesome characters or the thrilling moments. I love the show, too, because there are some moments where you have to think about the religious hints. Hershel was one man who quoted from the bible very often. I loved it. It made you think about the parallels between the show and maybe the bible. And the episode 2 of season 5 was very exciting because the group has been at a church. I don’t want to spoil so much, so I won’t tell anything about the story. But there were some bible verses we all know from our churchs and I wondered what kind of text they tell. So I researched and now I have found the biblical texts for you. Not surprisingly they tell from the living dead :-) But, and that’s what I like, they give some hope, too. Here are the verses:

TheWalkingDead_5-3Rom 6.4 We were therefore buried with him through baptism into death in order that, just as Christ was raised from the dead through the glory of the Father, we too may live a new life.

Eze 37,7 So I prophesied as I was commanded. And as I was prophesying, there was a noise, a rattling sound, and the bones came together, bone to bone. I looked, and tendons and flesh appeared on them and skin covered them, but there was no breath in them.

Ma 27, 52 and the tombs broke open. The bodies of many holy people who had died were raised to life.

Re 9,6 During those days people will seek death but will not find it; they will long to die, but death will elude them.

Lu 24,5 In their fright the women bowed down with their faces to the ground, but the men said to them, “Why do you look for the living among the dead?

But why hope? Well, at Lu 24,6 following you can read: He is not here; he has risen! Remember how he told you, while he was still with you in Galilee: ‘The Son of Man must be delivered over to the hands of sinners, be crucified and on the third day be raised again.’ Then they remembered his words.

I don’t know if the set designer thought about that (I think, yes, they did! And I used google for research but didn’t find anything about it), but sure, it could be a hint for the course of this and especially the following episode 3?!

What do you think?

Das beschissene Wunder der Geburt

Nähbastelkochtante:

“Für alle Mütter, die ein positives Geburtserlebnis hatten. Sie sind lebendiges Beispiel für das wahre Wunder der Geburt.

Für alle Mütter, die eine negatives Geburtserlebnis hatten. Dass sie ihren ganz persönlichen Frieden mit dem Wunder der Geburt schließen können.

Für das Krankenhauspersonal, das tatsächlich ein echtes Interesse an positiver Geburtshilfe hat.

Und natürlich für unsere Hebammen. Die Hüterinnen der Geburt. Aber vor allem für diejenigen, die resigniert haben.”

Ursprünglich veröffentlicht auf Andrea Harmonika:

Oder: Die Würde der Mutter ist antastbar

Es war einmal ein Gynäkologe namens Grantly Dick-Read. Er kritisierte in den 1930er Jahren die fatale Wandlung der modernen Geburtshilfe von einem natürlichen Vorgang hin zu einem mit Risiken belasteten medizinischen Ereignis.

Interessanterweise ging er für seine These in die Geschichte ein, obwohl sich vorher bestimmt bereits tausende von Hebammen mit exakt den selben Worten ihren Mund fusselig geredet hatten.

Original ansehen noch 1.034 Wörter

Monatsrückblick September 2014

Diese Rückblicksvariante hab ich von Aki von booksknittinglife übernommen, wils mir gut gefällt :-)

Monatsgequatsche

Der September ist fast um und ich blicke mal zurück – irgendwie ist der vorbeigerast. Die erste Woche war ja noch von den Ferien geprägt, sofern man das so nennen konnte, denn die waren sehr zerstückelt und vergleichsweise unerholsam, wie ich bereits schrieb. Trotzdem gab es einiges cooles, zum Beispiel unser neues Auto, das wir uns leider kaufen mussten, da der alte einfach nicht mehr über den TÜV gekommen wäre:Ford_neuAußerdem der Kleine, wie er beim Schnuppervoltigieren auf dem Pferd zeigte, was er mit seinen knapp 5 Jahren schon drauf hat, er hat da nämlich nach sagenhaften 1,5 Stunden Probetraining diese Figur gemacht, während das Pferd im Schritt lief (und nein, es war ein richtiges Pferd, kein Pony ;) ). Da ich nicht schnell genug war, habe ich leider den entscheidenden Moment mit der Kamera verpasst, hier trotzdem ein Eindruck:   Voltigieren1außerdem hat ers trotzdem in die Zeitung geschafft und ja, ER war der eine, der einzige Junge!
Das war also die erste Septemberwoche – ganz schön aufregend. Nicht zu vergessen mein erster Arbeitstag an der neuen Schule, nämlich die erste Gesamtkonferenz. Davon gibts (logischerweise) kein Bild. Ich bin positiv beeindruckt von der Systematik dort und natürlich begeistert, dass ich nicht so weit fahren muss und dass es eine vglw. kleine Schule ist. :-)
In der zweiten Woche wartete neben meinem ersten richtigen Arbeitstag (der sehr interessant war und mir einen absolut schönen Stundenplan bescherte  – ohne Ironie :-) ) natürlich die Einschulung vom Großen. Hachja, das war schon emotional. Da ich dazu einen Extrapost machen möchte, gibts hier aber erstmal nur ein Anfütterbild mit der Schultüte und Tischdeko ;-) l  Schultüte1EinschulungTischdeko1 EinschulungTischdeko2 Auf jeden Fall war dieser Tag echt schön. So, ansonsten war in der zweiten Woche nicht viel. Sonntag waren wir im Frankfurter Zoo, das hat viel Spaß gemacht und war nochmal ein richtig richtig schöner Tag, den es war Zoofest und es gab massenhaft Extrastände. Neben den Reptilien, die die Jungs besonders interessant fanden, gab es außerdem einen Stand von Hexbug und so stürzten sich die Jungs auf die Roboter. Aber auch die anderen Tiere waren interessant und wir hatten recht viel Glück mit dem eigentlich sehr wechselhaften Wetter.

Zoo_Orang1

Zoo_Erdmaennchen1

Hexbug1
In der dritten Woche habe ich mit Tai Chi und Quigong angefangen und fand es richtig gut. Leider bin ich aktuell krank und konnte gestern nicht mitmachen, aber naja. Und diese Woche über ist noch nicht viel passiert, aber es steht noch das WE an, mit  – hoffentlich klappt das – Guardians of the Galaxy-Kinobesuch am Freitag, am Samstag zu meinen Eltern, den Geburtstag meines Paps feiern und am Sonntag dann zum Science-Fiction-Treffen in Speyer und das ganze hoffentlich kostümiert ^^. Ich werde berichten!

Im September 2014 gelesen
Ich lese im Moment kaum, habe “Des Todes dunkler Bruder” fertig gelesen (die Vorlage zur “Dexter”-Serie)

Geliehen
keine Bücher

Gekauft
1. Film: Ender’s Game
2. Film: Nr. 5 lebt

3. Film: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

4. Film: Epic

Geschenkt bekommen
1. Pfefferminz-Zartbitter-Schoki von meinem Menne

2. Blumen von meiner Schwiegermama

Gewonnen
nix

Filme/Serien gesehen im September
1. Dexter Staffel 4 und Teile von Staffel 5
2. Terminator S.C.C. (zum x-ten Male)
3. Beverly Hills 90210 Staffel 7 (glaub ich)
4. Nr. 5 lebt
5. Epic
6. Der Tod steht ihr gut

Selbstgemachtes

leider nix

 

Bemerkenswertes

Der Große läuft jetzt seit letzter Woche (heute schon zum dritten Mal!) alleine nach Hause (das ist über 1km und er muss dabei mittels Ampel die große Hauptstraße überqueren!) – ich bin sooo stolz auf ihn! Und seit heute kann er pfeifen!

Kindermund #13

Der Große hat von seiner Patentante ein Ausgrabungsset zur Einschulung bekommen. Er liebt es und arbeitet gern daran. Heute bearbeitete er das Set hochkonzentriert mit Meißel und Hammer. Plötzlich hörte ich ein halbgeflüstertes:
“Oh làlà, was haben wir denn da?”

Kurz darauf, etwas lauter:
“Oh làlà!”

Ich frage mich manchmal, wo er solche Ausdrücke her hat – von uns???